EHC Damen - Einfach Spitze!

Donnerstag, 17. Januar 2019

Direkt nach der Winterpause stand am 13.01. im neuen Jahr unser letztes Hinrunden Spiel gegen Schwarz-Weiß Neuss an. Angesichts der erfolgreichen letzten Spiele und unserem guten Torverhältnis, waren wir höchst motiviert, mit einem Heimsieg an die Tabellenspitze vorzurücken. Dies ließ sich auch an unserem Einspielen erkennen, wobei wir uns nicht von der Verspätung von unserem Trainer Willi oder der Gegner ablenken ließen. Fünf Minuten vor regulärem Anpfiff kam dann schließlich auch die gegnerische Mannschaft an unserer Halle an, zehn Minuten später konnte angepfiffen werden.

Mit Tini als Torwart und neun eingespielten Feldspielern starteten wir mit genügend Auswechselspielern und voller Elan in die erste Halbzeit. Bereits in der zweiten Spielminute holte unsere Abwehrfrau Melony die erste Ecke für uns raus. Wie noch kurz vor Spielbeginn besprochen, befolgten wir die Anweisungen von unserem Trainer und führten die erste Ecke von rechts aus. Wenn auch mit etwas Glück, zahlte sich diese Gehorsamkeit aus und Jana versenkte den Ball durch die Beine vom gegnerischen Torwart im Tor. Jedoch ließ die Reaktion der ebenfalls starken Gegner nicht lange auf sich warten. Nach einem Konter kommt es zur kurzen Ecke gegen uns. Trotz eines guten Torschusses vom Neusser Schützen, schafft es Torte den Ball auf der Linie zu retten... jedoch „nur“ mit Ihrem Körper. Folglich pfeift der Schiri einen 7 Meter gegen uns. Alle schauen bangend aufs Tor. Obwohl Torwart Tini sich großmacht und den Schuss abfälschen kann, landet dieser am Innenpfosten und kurz darauf im Tor. Nach knappen 5 Minuten Spielzeit steht es somit schon 1:1. Wir schauen nach dem schnellen Gegentor alle etwas betrübt. Kopf hoch, weiter geht’s! Erneut kommen wir mit unserem Aufbau in den gegnerischen Kreis: Querpass von JuHu auf Jana, welche mit ihrem Lupfer über den liegenden Torwart ihr zweites Tor versenkt. Erst acht Minuten gespielt, 2:1. Trotzdem ist irgendwie der Wurm bei uns drin und wir kommen nicht mehr wirklich gefährlich in den gegnerischen Kreis. Zunehmende Fehlpässe und immer mehr Gedribbel ins gegnerische Brett. Wir hingegen legen unsere Bretter leider nicht so effektiv und werden zunehmend von Neuss überlaufen. Genauso entsteht auch das nächste Gegentor. Eine Neusser Spielerin drängelt sich durch unser Getümmel im Kreis. 2:2. Trotzdem haben wir kurz vor der Halbzeit noch eine Chance wieder in Führung zu gehen. Nach einem Querpass der Verteidigung zockt sich Melony bis in den gegnerischen Kreis vor und holt ihre zweite Ecke raus. Ecke, Schuss, Tor. Diesmal die Rausgabe von links auf Nini, welche mit ihrem Schlenzer den Ball souverän im Tor versenkt. Bei diesem Ergebnis bleibt es vorerst auch und somit steht es zur Halbzeit 3:2.

Mit neuem Elan starteten wir in die zweite Halbzeit mit dem Ziel unsere Führung noch weiter auszubauen. Trotzdem ließen wir uns weiterhin zu oft vom gegnerischem Brett aufhalten und verwandelten keine unserer Torchancen. Hingegen wird Neuss zunehmend gefährlicher und landet 10 Minuten vor Schluss durch eine kurze Ecke einen weiteren Gegentreffer. Wir schaffen es eine weitere Ecke rauszuholen. Ecke, Schuss, daneben. Trotz einem super Schlenzer von Nini pariert der Neusser Torwart. Es sind noch 5 Minuten zu spielen und es steht weiterhin 3:3. Langsam verzweifeln wir. Da hilft auch JuHu’s sinnloses Rumgedribbel vor dem gegnerischen Kreis nicht weiter. Aber nach einer klaren Ansage von Willi, dass wir die 2 Punkte nicht verschenken sollen, schalten wir endlich um. Wir schaffen es dann tatsächlich in der 57. Minute durch Judiths Tor in Führung zu gehen. Sauber Mädels! Jetzt einfach noch die letzten Minuten die Führung halten. Es kommt sogar noch besser. Kurz vor Schluss holen wir uns eine weitere Ecke raus. Erneut schießt Nini aus der Mitte auf Tor und versenkt ihren Schuss im gegnerischen Netz. 5:3 und das Spiel wird abgepfiffen. Zum Glück haben wir uns in den letzten Spielminuten nochmal konzentriert und sicher zu Ende gespielt. Mit dem Sieg und unserem super Torverhältnis stehen wir jetzt endlich auf dem ersten Platz der Tabelle.

Wir bedanken uns für die tatkräftige Unterstützung bei unserem Trainer Willi, den Schiedsrichtern und unseren Fans, welche uns kräftig angefeuert haben.

Zurück