Ludi incipiant

Montag, 04. Dezember 2017

                                                                       Ludi incipiant (Die Spiele mögen beginnen)
Ein altes Sprichwort besagt, der beste Beweis für eine gute Erziehung ist die Pünktlichkeit.
Naja, dieser Badboy darf jetzt einen Bericht verfassen. Mit Haralds Notizen definitiv ein
Genuss.




Damen sichern die ersten 3 Punkte

Dienstag, 28. November 2017


Am Sonntag stand das erste Heimspiel der Saison gegen den SV Büderich an. Mit Anne als Torwärtin, vier Auswechselspielerinnen sowie zahlreichen Zuschauern im Schlepptau waren wir hochmotiviert unseren ersten Sieg zu holen. Die ersten Minuten des Spiels waren relativ ausgeglichen, wobei wir einige Chancen ungenutzt ließen, doch nach einiger Zeit gelang es Mimi den Führungstreffer zu versenken. Das erste Tor gab natürlich nochmal extra Motivation und so gelang es Jule schon bald den zweiten Ball nach einigem hin und her im Schusskreis im gegnerischen Tor zu platzieren. Mit diesem Vorsprung gingen wir dann in die Halbzeitpause.




Hacke, hacke Kuchen

Dienstag, 14. November 2017

Top motiviert mit neuem Coach, reisten wir mit neun Spielerinnen an. Leider fehlte uns Anne als Torwärtin, weswegen wir Nina und Andrea als Feldspielerinnen mit Torwartrechten einsetzten. Obwohl wir mit einer zusammengewürfelten Mannschaft, mit drei neuen Spielerinnen antraten und uns erstmal spielerisch kennenlernen mussten, starteten wir stabil in die erste Halbzeit. Das war zum großen Teil Nina zu verdanken, da sie klare Ansagen machte und ihre neue Rolle als „Torwärtin“ souverän meisterte. Somit fiel zunächst in den ersten 25 Minuten nur ein Gegentor. Doch dann entstand eine gefährliche Situation in unserem Schusskreis und Nina bekam den Schläger von einer gegnerischen Spielerin an den Kopf. Leider musste sie daher mit einer Platzwunde vom Spielfeld und wurde ins Krankenhaus gebracht. Danach saß der Schock bei unseren Spielerinnen tief, weswegen gleich drei Gegentore fielen. Der Stand zur Halbzeitpause war somit 0:4.




ballstoppen.exe not working

Montag, 23. Oktober 2017


Guten Tag und herzlich Willkommen zum Spieltagsbericht der 1. Herren des EHC’s.

Es war ein kühler Herbstsonntag und auf ging es zum Richrather SV. Vereinzelt verspätete Spieler verzögerten die Abfahrt, doch hatten wir Glück, denn durch einen unvorhergesehenen Stau auf dem Hinweg konnte man die Schuld auf eben diesen abwenden.




2. Herren/Damen Hinrunden-Rückblick

Dienstag, 17. Oktober 2017


Da die 2. Mannschaft mit ihren Spielberichten diese Saison etwas in Verzug geraten ist, gibt es nun einen kleinen Rückblick auf die letzten 3 Spiele!

2. Saisonspiel

Nach der knappen Heimniederlage im ersten Saisonspiel folgte gegen Blau-Weiß Köln das erste Auswärtsspiel der zweiten Mannschaft. Ohne Auswechselspieler sah man sich einer hochmotivierten gegnerischen Mannschaft gegenüber. Früh im Spiel zeigte sich der Matchplan von Blau-Weiß, die mit hohem Pressing immer wieder versuchten, das Aufbauspiel zu unterbinden. Nach 15 Minuten und einer Auszeit konnte sich der EHC besser auf das Spiel einstellen und kam immer wieder vor das gegnerische Tor, ohne jedoch die guten Chancen zu nutzen. Gleichzeitig hatte auch der Gegner mehrere gute Tormöglichkeiten, die jedoch alle vereitelt werden konnten. Ende der ersten Halbzeit als man schon hoffte mit dem Unentschieden in die Pause zu gehen, fiel jedoch nach einem unglücklichen Abwehrversuch das 0:1. Mit diesem Ergebnis ging es nun in die Pause.




1. Herren lassen Punkte liegen

Montag, 16. Oktober 2017


Am Sonntag trafen sich die erste Mannschaft des EHC zu ihrem letzten Heimspiel vor der Winterpause. Gegen den Reinshagener TB wollte man sich natürlich mit drei Punkten von den Fans verabschieden.

Nachdem der letzte Vergleich zwischen den beiden Mannschaften im Juni klar an die Eilendorfer gegangen war, zeigten sich die Gäste dieses Mal stark verbessert und ließen den EHC in der Anfangsphase kaum zur Entfaltung kommen. Nichtsdestotrotz gefiel die Heimmannschaft durch ruhigen und sicheren Aufbau, sodass sie sich nach und nach immer mehr befreien konnte und selbst zu Offensiv-Aktionen kam. Folgerichtig fiel dann auch das 1:0 durch einen schönen Schuss mit der argentinischen Rückhand von Christo. Auch danach blieb das Spiel ausgeglichen. Ein typisches Muster der Reinshagener führte wenig später zum Ausgleich. Einen Freischlag am Kreis wurde auf ihren Abwehrrecken zurückgelegt und dieser knallte die Kugel einfach in den Schusskreis. Ein zugegebenermaßen wunderschöner Stecher unter die Latte vollendete die einstudierte Kombination. Mit 1:1 ging es in die Pause.