Freundschaftsspiel um 3 Punkte

Montag, 14. Mai 2018


Am gestrigen Sonntag, dem 13. Mai 2018 startete auch für die 1. Herren des EHC die Rückrunde der Feldsaison 2017/2018. Gastgeber waren die „Gelben Engel“ aus Hellerhof. Bei unserer Ankunft im Lager der Hellerhoferaner waren diese noch dabei ihre Taktik, auf Basis einer Videoanalyse unseres vergangenen Testspiels (welches unsere Jungs vor einigen Wochen knapp mit 0:1 gewannen), zu planen. Dank des Videobeweises konnten sich unsere Freunde von Hellerhof dieses Mal dran erinnern, uns Würstchen versprochen zu haben.

 

Die Begrüßung verlief wieder immer in einem äußerst freundlichen Ton und startete auch entsprechend ruhig. Beide Mannschaften mussten sich erst auf die Taktiken einschießen bevor sich gefährliche Situation in beiden Strafräumen ergaben. Die erste Gefahr für Gelb ergab sich durch einen weiten Feldschlenzer auf den führenden Torschützen Timo „The Rührei“ Rückert.

Dieser sah sich auf einmal in einem 1 on 1 gegen Aushilfs-Goalie Timon (welchen man sonst eher umher rennend, als im Kasten stehend sieht).

Bei der Namensnennung fällt auf: „Timo gegen Timon“
Verrückte Welt. (Anmerkung der Redaktion)

Weiter im Text: Timo versuchte es locker über Timons Schlägerseite, welcher sich trotz Rüstung als äußerst agil herausstellte und die Situation gekonnt entschärfte und es blieb vorerst beim 0:0.

Kurz darauf sah sich unser Rührei erneut nach einem schnellen Konter im Kampf Mann gegen Mann. Gottseidank erinnerte er sich an seinen ursprünglichen Fauxpas und probierte den Weg dieses Mal über die eigene Vorhand und man glaubte es kaum, es gelang und unsere Jungs gingen knapp in Führung 0:1.

Aber die Gelben machten es uns nicht einfach und machten immer weiter Druck auf die Eilendorfer Defensive. Welche durch unseren Frischling Max Detering weiter aufgewertet wurde. Daher musste Vossi zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht hinter sich greifen.

Ein wenig häufiger als die Gelben schafften unsere Jungs in Schwarz und Rot es jedoch in den Strafraum Hellerhofs und Timo belohnte sich durch gute Positionierung erneut. Anmerkung von Coach Gerret: „Das Tor war keine Einzelleistung und ist nur im kleinen Teil Timo zuzuschreiben.“

Bis zu diesem Zeitpunkt hielt unser Mittelfeld das Gefahrenpotenzial, dass sich da „Julius“ zu nennen pflegt, oder von uns auch „WARUM ZUR HÖLLE IST DIE 7 NICHT GEDECKT?!?“ Doch dieser nutzte natürlich die erste Unaufmerksamkeit und setze zu einem seiner bekannten Durchläufe an.
Aus seiner Sicht, trat er mit Ball von der linken Halbspur an, zog durch das gesamte Mittelfeld nach rechts, ging in die Hundekurve und legte den Ball perfekt im 45° Winkel ab auf Judith (oder wie sie seit dem Wintercup in Neuss im EHC genannt wird: Miss Hellerhof 2017), welche die Führung auf ein 1:2 verkürzte.

Großteils verlief das Spiel weiterhin sehr ausgeglichen und unsere Jungs vom EHC taten sich schwer ihre Führung zu halten bzw. auszubauen, doch kurz vor Ende der zweiten Halbzeit schaffte unser Julius Sonnenschein den Befreiungsschlag, in dem er einen Abpraller vom Gelben Goalie Volley im Netzt platzierte. Kurz danach ertönte der Schlusspfiff und die EHCler atmeten tief durch.

Nach Bier und Würstchen versuchte Team Hellerhof das Ergebnis durch ein Flunkyball-Match noch einmal zu drehen, doch trotz 2er Strafbiere auf Seiten der Eilendorfer konnten sie mit einem „2 Bier im Mund“-Endspurt des Julius Sonnenscheins auch diese Partie ganz knapp für sich entscheiden und es blieb beim zuvor erspielten 1:3 Auswärtssieg unserer Jungs.

Wir bedanken uns noch einmal vielmals für Bier und Getränke und einen schönen Abend. So schön sollten Spieltage immer enden. In dem Sinne: Küsschen aufs Nüsschen und bis bald!

 

 

 

Zurück