1. Saison-Sieg für die 3. Herren!

Mittwoch, 21. Januar 2015

Nach einer bisher erfolglosen Hallensaison waren die 3. Herren umso motivierter dies zu ändern. Die Motivation lies direkt im ersten Spiel gegen Schwarz-Weiß Bonn 2 taten folgen.

 

Die erste Ecke des Spiels. Gerret Lukas verwandelt souverän mit einem Schuss, durch die Beine des heranstürmenden Bonner Torwarts. 1:0 EHC. Danach hieß es Vollgas, Bonn keine Chance lassen auszugleichen, viele Wechsel beim EHC folgten, um Bonn ins Schwitzen zu bringen, da diese, wie jedes Turnier die Saison, wieder ohne Auswechselspieler antraten. Dann machte sich das wochenlange Stecher-Training bezahlt. Fritz Ehreiser legt während eines Kontors einen grandiosen Sprint hin. Ein langer Ball, ein kurzer Stecher und der Bonner Torwart kassiert chancenlos das 2:0. 

In der zweiten Halbzeit machte sich zum ersten mal in diesem Spiel die Qualität der Schiedsrichter im Spielstand bemerkbar. Ein hoher Ball in den Strafraum des EHC's wurde nicht abgepfiffen. Bonn nutzte die Chance zum 2:1.
Mit einer grandiosen Einzelarbeit, spielte Julius Sonnenschein die sichtlich erschöpften Bonner aus und machte das 3:1 mit einem Schlenzer aus dem spitzen Winkel.

Der erste Saisonsieg war nun in Griffweite, und wurde letztendlich noch durch eine weitere Einzelarbeit und finalen Lupfer, über den liegenden Torwart, durch Nicolas Klasmeier zum 4:1 gefestigt.

EHC: 3 Punkte

Gestärkt durch Pizza in der über zwei-stündigen Pause, ging es gegen den altbekannten Gegner Düren. Trotz eines wiederholt starken Auftritts der 3. Herren gelang es ihnen nicht die nächsten 3 Punkte zu holen.

Trotz starker Bretter des EHCs gelang es Düren mehrere Ecken in der ersten Halbzeit heraus zu spielen, welchen sie beide Tore verdankten. Das erste Eckentor Dürens, gut platziert. Das zweite durch ein Missverständnis des zwischen Torwart und Rausläufern entstanden. 0:2 zur Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit war nun der EHC an der Reihe eine Ecke zu verwandeln. Dies geschah wie im ersten Spiel des Tages wieder durch Gerret Lukas. 1:2.
Es folgten gute Torwart-Arbeit des genesenen Thomas Neeten, und eine Rettung durch Simon Weimer auf der Torlinie. Doch der Ausgleich blieb, trotz mehrerer gut erspielter Chancen des EHCs, leider aus. Endstand 1:2.

Zurück