EHC Herren belohnen sich 6-Fach

Donnerstag, 10. Oktober 2019


Am Sonntag, den 6. Oktober um 18 Uhr ist der 6. Spieltag in der 1. Verbandsliga. Nach konzentriertem Aufwärmen und einer Taktikbesprechung durch Tim, der zur Besprechung reingerannt kam und die Marschrichtung für diesen Spieltag vorgegeben hat, geht es gleich los. Das heutige Ziel ist wach sein und durch Kombinationen den Gegner ausspielen. An diesem Sonntag ist es zunächst noch trocken, aber arschkalt. Der Gegner heißt Schwarz-Weiß-Bonn und befindet sich im Mittelfeld der Tabelle; es könnte ein spannendes Spiel werden. Auf der Zuschauertribüne sitzen einige Fans, u.a. Harald als Team-Maskottchen. An der Pfeife für Eilendorf steht heutige Theo, der das Spiel anpfeift.

In einem ersten, umkämpften Viertel fängt es an zu regnen. Das Spiel geht zunächst nicht in unsere Richtung. Nach wenigen Minuten gibt es die erste Ecke gegen. Doch Eilendorf hält dagegen und wehrt diese Ecke ab. Durch eine gute Kombination gibt es auf der Gegenseite den ersten Torschuss: Pass von Paul auf Willi, dessen Agi geht aber leider daneben. Im Anschluss folgt ein schneller Konter über Paul zu Willi, der direkt ablegt und Gerret vollendet dieses One-Touch-Wunder. 1:0! Vossi hält noch zweimal stark im ersten Viertel, dann kommt der Abpfiff.

Viertel 2/4 beginnt. Eilendorf möchte heute diesen Sieg, allen voran Niklas mit einer emotionalen Viertelansprache. Der zweite Streich folgt sogleich. Basti spielt 90° auf Jannes, der zur Hundekurve einläuft und gezielt auf Julius passt, der ins leere Tor einschiebt. 2:0! Timo findet es geil! Basti und Harald gefällt jetzt das Eilendorfer Spiel mit zahlreichen Seitenwechseln und gutem Ballbesitz. Nach dem 2:0 geht es weiter nach vorne. Nach klasse Zuspiel von Till zieht Willi clever die Ecke. Der süße Max setzt zum Schlenzer an und trifft, unhaltbar! Danach ist Halbzeit, es ist kalt, es ist nass, aber vielleicht genau das Wetter, dass die Eilendorfer heute für eine engagierte Leistung brauchten.

Harald ist mittlerweile von der Leichtathletik abgelenkt, es scheint heute eine klare Sache zu werden. In der zweiten Hälfte hat der junge, noch unerfahrene Max sich im falschen Schusskreis verirrt. Das mit dem Seitenwechsel muss ihm noch wer erklären, was solls! 4:0 für Eilendorf Das Spiel ist nicht so einseitig wie das Ergebnis klingt. Vossi muss öfters Ecken parieren und ist nicht gänzlich unbeschäftigt. Nach einem schnellen Seitenwechsel kann Jannes nach Pass von Gerret den Ball parallel zur Grundlinie spielen, wo Till am Torwart vorbeilegt. Mücki will am Ende doch das schönste Tor. Er nimmt den Ball an, macht dann einen Übersteiger mit schneller Drehung und lupft über den Torwart. Traumtor und positiver Schlusspunkt des Tages! Das dritte Viertel ist beendet.

Im vierten Viertel verwaltet Eilendorf den Sieg noch gut, ehe die Bonner fünf Minuten vor Schluss noch zwei Erfolgserlebnisse bekommen, die nicht völlig unverdient sind. Das Team lässt Vossi im Stich. Das zweite Gegentor (ein Siebenmeter) hätte Vossi noch fast verhindert, aber hat den Ball leider nur leicht touchiert.

Insgesamt war es ein schönes, faires letzte Heimspiel in Aachen. Nächsten Sonntag ist das letzte Spiel der Hinrunde. Der Gegner ist ebenfalls eine Bonner Mannschaft, ob dies ein gutes Omen ist, wird sich am Sonntag um 11 Uhr zeigen. Bis dahin, Eilendorf Au Huur!

Zurück